Kurzreise ins Sauerland: Abwechslungsreiches Mittelgebirge und sehenswerte Museen

52
Kurzreise ins Sauerland: Abwechslungsreiches Mittelgebirge und sehenswerte Museen

Das Sauerland erstreckt sich über die beiden Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Hessen. Der größte Teil der Region befindet sich in Westfalen, zu den größten Städten gehören Iserlohn, Arnsberg und Lüdenscheid. Als Mittelgebirge ist das Erscheinungsbild des Sauerlandes durch sanfte Hügel und Berge geprägt. Endlos weit erstrecken sich hier die Buchen- und Fichtenwälder und wer bei einem Kurzurlaub im Sauerland seinen Blick in die Ferne schweifen lässt, dem wird schnell klar, warum diese Region auch gern als Land der tausend Berge bezeichnet wird. Im Sauerland entspringt die Ruhr, unzählige Bäche, Seen und Talsperren machen das Element Wasser auf vielfältige Weise erlebbar. Kommen malerische Fachwerkdörfer, lohnende Sehenswürdigkeiten und einladende Gastlichkeit hinzu, steht einer erholsamen Kurzreise ins Sauerland wohl nichts mehr im Wege – „Faulebutter“, „Husten“ und „Dicke Sauerländer“ inklusive.

Kurzreise ins Sauerland im Wandel der Jahreszeiten

Ein Kurzurlaub im Sauerland bietet sich zu jeder Jahreszeit an. Wenn sich das Sauerland nach einem langen Winter wieder in den Farben Gelb, Rosa und Grün zeigt, beginnt die Radfahr- und Wandersaison. Die Talsperren sind mit Wasser gefüllt und die Fahrgastschiffe sind ab April wieder in Betrieb. Jetzt zur Schneeschmelze empfiehlt sich ein Besuch beim Wasserfall Plästerlegge besonders und die vier Hauptfelsen der Bruchhauser Steine sind nun eingerahmt in frisches Grün. Wer sich im Sommer für einen Kurztrip ins Sauerland entscheidet, darf sich auf endlose Bademöglichkeiten und Aktivitäten in freier Natur freuen. Erlebnisbauernhöfe warten auf zahlreiche Gäste, dicke Burgmauern wollen erkundet werden, Rodelbahnen, Wildparks und Freizeitparks sorgen für spannende und kurzweilige Urlaubserlebnisse. Zu dieser Jahreszeit finden auch die berühmten Karl-May-Festspiele statt.

Wenn im Herbst wieder etwas Ruhe einkehrt, lassen sich die prächtigen Farben der Natur wohl zu Fuß am intensivsten erleben. Auf dem Rothaarsteig geht es hinauf in luftige Höhen, während bei einem Besuch der Atta-Höhle die Unterwelt des Sauerlandes entdeckt werden möchte. Wer es gemütlicher mag, kann das bunte Farbenmeer der Natur auch bei einer Schiffsfahrt zusammen mit einer Tasse heißer Schokolade genießen.

Im Winter stellt sich dann das Sauerland als größtes Skigebiet nördlich der Alpen heraus. Über 100 Liftanlagen und ein bis zu 500 Kilometer langes Netz an Qualitätsloipen lassen hier die Herzen der Wintersportler höher schlagen. Wer seine Kurzreise ins Sauerland hingegen ruhiger und wärmer angehen möchte, lässt den Winter vor der Tür und genießt die kalten Tage in einer der Thermen der Region.

Sehenswürdigkeiten im Sauerland

Burg Altena – Reise ins Mittelalter

Ein lohnenswertes Ziel für eine Kurzreise ins Sauerland ist die mittelalterliche Burg Altena. Erhaben thront sie hoch über der gleichnamigen Stadt. Anfang des 12. Jahrhunderts wurde sie erbaut und bietet mit ihren dicken Mauern, Toren, Türmen, Verlies und Angstloch alles, was Burgliebhaber wünschen. Heute befindet sich hier die weltweit erste eröffnete Jugendherberge. Am ersten Wochenende im August findet auf Burg Altena ein großes Mittelalterfest statt, das seine Besucher auf eine spannende Reise in die Vergangenheit einlädt. Neuzeitlicher ist hingegen eine Fahrt mit dem eigens errichteten Aufzug: 90 Meter lang führt ein Stollen in den Berg hinein, um von dort aus über eine Höhe von 80 Metern in gerade einmal 30 Sekunden durch den Fels in den Burghof zu gelangen. Ein Umstand, den die Erbauer der Burg sicher zu schätzen gewusst hätten. Im burgeigenen Museum haben sich unter anderem das Museum Weltjugendherberge, das Märkische Schmiedemuseum und das Deutsche Wandermuseum zu einem Museum zusammengeschlossen.

Burg Altena
Burg Altena

Schloss Berleburg – Zeitreise ins Barock

Auf einem Kurztrip ins Sauerland sollte Schloss Berleburg als kulturelles Highlight nicht fehlen. Seit mehr als 750 Jahren dient das Schloss als Familiensitz der zu Seyn-Wittgensteins und zeigt neben Waffen und wertvollem Porzellan auch Teile der fürstlichen Kunstsammlung. Während einer Führung können Festsäle, Große Halle, Kapelle und private Gemächer der Familie besichtigt werden. Anschließend sorgt ein Bummel durch Schlosshof, Park und historische Altstadt dafür, dass eine Kurzreise ins Sauerland zum unvergesslichen Erlebnis wird. Insbesondere auch zur Weihnachtszeit.

Schloss Berleburg
Schloss Berleburg

Atta-Höhle – Reise in die Unterwelt

Die Atta-Höhle erweist sich als besonderer Höhepunkt einer jeden Kurzreise ins Sauerland. 40 Minuten dauert die Führung durch eine der schönsten deutschen Tropfsteinhöhlen. Sie ist leicht begehbar und verspricht zu jeder Jahreszeit eine konstante Temperatur von neun Grad Celsius. Die gesamte Länge der Höhle beläuft sich auf beeindruckende 6.670 Meter, von denen 1.800 Meter besichtigt werden können. Wer sich in die Tiefe begibt, wird mit beeindruckenden Kalksteinformationen belohnt. Entdeckt wurde die Höhe übrigens im Jahr 1907, als beim Abbruch von Kalksteinen ein Felsspalt freigelegt wurde. Die Arbeiter krochen hinein und die den Menschen bis dahin verborgene Schönheit verschlug ihnen die Sprache. Wer auf seiner Kurzreise ins Sauerland mehr über die faszinierende Höhlenwelt der Region erfahren möchte, hat dazu im Deutschen Höhlenmuseum Iserlohn ausführlich Gelegenheit.

Schaubergwerk Kilianstollen – Reise in die Tiefe

Im stillgelegten Kupferbergwerk Kilianstollen warten von April bis Oktober spannende Abenteuer auf große und kleine Besucher. Wasser, Kalk und Mineralien haben hier durch Ablagerungen eine bunte Farbenpracht entstehen lassen, die von strahlendem Weiß (Kalk), über klares Grün (Kupfer) und leuchtendes Rot (Eisen) bis hin zu tiefem Schwarz (Mangan) reicht. Eine Führung informiert über Geologie und Kupferbergbau, schließlich arbeiteten hier einst bis zu 700 Bergarbeiter. Eine Fahrt mit der Grubenbahn steht ebenfalls auf dem Programm. Auf einer Strecke von 900 Metern verbindet sie die Gruben Oskar, Alte Friederike und Neue Friederike. Im Heilstollen sorgen konstante 10 Grad und eine relative Luftfeuchte von 98 Prozent für nahezu staub- und allergenfreie Atemluft.

Veltins, Warsteiner und Krombacher – Reise ins Biermuda-Dreieck

Im Sauerland finden sich gleich drei der weltweit bekanntesten Brauereien. Hier bei Veltins, Warsteiner und Krombacher werden stündlich (!) 250.000 Flaschen Bier abgefüllt. Deshalb bietet sich auf einer Kurzreise ins Sauerland sicherlich auch ein Brauereibesuch an. Die Krombacher Brauerei liegt am Fuße des Rothaargebirges und braut ihr Pils seit Generationen mit weichem Felsquellwasser und ausgesuchten Rohstoffen nach wohlbehüteter Familienrezeptur. Nach einem Rundgang locken ein frisch gezapftes Pils, westfälischer Schinken und frisch gebackenes Brot. Auch Veltins braut mit reinstem Quellwasser nach deutschem Reinheitsgebot von 1516 und bietet Führungen an. Gleiches gilt für die Brauerei Warsteiner, die eine Führung ebenfalls mit einem frisch gezapften Bier abschließt. Die Hofbrauerei Schloss Bruchhausen gilt als Geheimtipp und bietet Biergenuss in historischem Ambiente. Mit ein paar Flaschen Bier im Gepäck wirkt dieser Kurzurlaub im Sauerland sicherlich noch lange nach.

Bier
Bier

Karl-May-Festspiele in Elspe – Reise in den Wilden Westen

Im Süden des Sauerlandes kämpfen Winnetou und Old Shatterhand bereits seit 1958 gemeinsam gegen das Böse. Im Rahmen eines Kurzurlaubs im Sauerland können Besucher diesem Kampf vor Ort miterleben. Denn seither hat sich die einst so kleine Volksbühne zu einem modernen Festivalpark mit imposanter Westernkulisse entwickelt. Das Hauptprogramm wird ergänzt um Reitershows, Akrobatik, Saloon und indianische Folklore. Die Festivalsaison dauert hier von Juni bis September. Pro Vorstellung kommen 60 Darsteller als Cowboys, Indianer und goldgierige Banditen zum Einsatz, zuzüglich 40 Pferden. Zusammen mit aufregenden Stunts und Pyrotechnik ist echte Western-Atmosphäre garantiert. Grund genug also, sich Karten zu besorgen und auf einem Kurztrip ins Sauerland einmal in Elspe vorbeizuschauen.

Freizeitparks – Reise zu aufregenden Tieren und Abenteuern

Seit 1972 sorgt das FORT FUN Abenteuerland während einer Kurzreise ins Sauerland bei Jung und Alt saisonal für beste Unterhaltung. Der Park ist größtenteils im Westernstil gehalten und bietet neben 40 Attraktionen auch ein Showprogramm. Ob Rocky Mountain Rallye, Wild River, Devil’s Mine oder Big Wheel – hier findet jeder das passende Fahrgeschäft und der Kurztrip ins Sauerland wird zum aufregenden Abenteuer. Auf einer Länge von 1,3 Kilometern sorgt zudem die Sommerrodelbahn Trapper Slider für Action pur! Im Winter herrscht hier Skibetrieb.

FORT FUN Abenteuerland
FORT FUN Abenteuerland

Für einen Kurzurlaub im Sauerland bietet sich als Programmpunkt ebenfalls der Besuch im Panorama-Park Sauerland Wildpark an, der neben Fahrgeschäften, Kletterburgen und Rutschen auch unmittelbare Tierbeobachtungen verspricht. Im weitläufigen Park leben Damwild, Bisons, Luchse und Wölfe und machen einen Kurztrip ins Sauerland zum unvergesslichen Erlebnis.